Am Freitag, den 23.02.2018, hielt die Freiwillige Feuerwehr Wolfsberg, im Zuge der 148. Jahreshauptversammlung, Rückschau über das Berichtsjahr 2017.
Kommandant HBI Christoph Gerak und Zugskommandant BM Alexander Schütz berichteten vom Mannschaftsstand und den Einsatzzahlen: Am 31.12.2017 verfügte die Feuerwehr Wolfsberg über einen Mannschaftsstand von 55 aktiven Mitgliedern, sechs Mitgliedern auf Probe, einem Mitglied des Reservestandes, 14 Altmitgliedern und 14 Mitgliedern der Feuerwehrjugend, in Summe also 90 Mitgliedern.

Im vergangenen Jahr mussten 354 Einsätze von der Feuerwehr Wolfsberg abgearbeitet werden, darunter 230 Technische Einsätze und 124 Brandeinsätze. Darüber hinaus engagierten sich die Kameraden in 961 sonstigen Tätigkeiten, von Übungen, Kursbesuchen an der Landesfeuerwehrschule über Jugendarbeit bis hin zu Verwaltungstätigkeiten. In Summe wendeten die Kameraden 2017 - 17.982 Gesamtstunden, freiwillig und untentgeldlich für die Feuerwehr auf!

Nach diesen Berichten waren die Ämterführer (Gerätewart, Atemschutzbeauftragter, Hauptmaschinist Stellvertreter, Kommunikationsbeauftragter, Kameradschaftsführer, Jugendbeauftragter und Feuerwehrkuraten) am Wort. Kurz und prägnant informierten sie die Anwesenden von den Ereignissen in ihren Sachgebieten.

Im Zuge der Jahreshauptversammlung erfolgten auch heuer wieder Angelobungen, Beförderungen, Ernennungen und Neuaufnahmen:

  • Neuaufnahme:
    PFM Michael Veidl
    Überstellung:
    HFM Kurt Reisinger (vormals FF Summerau, OÖ)
    Überstellung aus der Jugend:
    PFM Domninik Maier, PFM Christoph Stocker, PFM Emanuel Walzl,
    PFM Michael Zarfl
  • Angelobung und Beförderung zum FM:
    PFM Christoph Stocker, PFM Sandro Tripolt
    Beförderung zum OFM:
    FM Gert Fößl, FM Roman Rasinger, FM Johannes Tripolt
  • Ernennung zum Gruppenkommandanten:
    LM Hans Georg Kramer, LM Andreas Eberhard
    Ernennung zum Zugskommandanten:
    BM Alexander Schütz
  • Dienstaltersabzeichen wurden verliehen:
    an FM Alexander Kores, FM Florian Zarfl -für 5 Jahre,
    an OFM Julia Pauscha - für 10 Jahre,
    an HFM Gerhard Scheiber - für 20 Jahre ,
    an OLM Robert Kostwein - für 25 Jahre,
    an HFM Günther Kainz - für 30 Jahre,
    an OLM Karl Töfferl - für 45 Jahre Dienst in der Feuerwehr